Alles was Sie schon immer über uns wissen wollten

In unserem Haus gibt es eine fast 70 jährige Familientradition.

1954 übernahm Marie Walde mit ihrem Mann Hans Walde die Schankwirtschaft in der Fischerstraße  vom vorherigen Besitzer. Karl Menge, von allen nur "Kalli" genannt, war von Anfang an mit dabei.

1974 führte er die Gaststätte von seiner Mutter weiter.

Da das alte Fachwerkhaus nicht erhalten werden konnte , wurde gegenüber ein Neubau in der heutigen Lage errichtet.

1984 war es dann soweit. Nach 4 Jahren Bauzeit eröffnete die neue Gaststätte "Zur Fischerstraße" an der Uckerpromenade. Großmutter Marie zog sich aus dem Geschäft zurück.

1986 stieg die Tochter von Karl Menge in das Unternehmen mit ein. Dieses führt Sie seit 1993 selbständig. 

So kann die Gaststätte am 1.Mai 2014 ihr 30-jähriges Bestehen feiern.

 

Unser Betrieb ist Mitglied im Deutschen Hotel- und Gaststättenverband (DEHOGA)

Der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband (DEHOGA) ist der Branchenverband der Hoteliers und Gastronomen in Deutschland. Hinter dem DEHOGA steht mit dem Gastgewerbe ein starkes Stück mittelständischer Wirtschaft:  

Über eine Million Beschäftigte und fast 90.000 Auszubildende in mehr als 230.000 Betrieben erwirtschaften einen Jahresnettoumsatz von knapp 60 Milliarden Euro.